Search

Stadtturmgalerie Gmünd: Von Picasso bis Hockney EDWARD QUINN. Künstlerfotograf

Play episode
Edward Quinn Ausstellung Gmünd 2020, Foto Richard Krämmer
Edward Quinn Ausstellung Gmünd 2020, Foto Richard Krämmer
Hosted by
Cultureguide

Die Ausstellung „Von Picasso bis Hockney. EDWARD QUINN. Künstlerfotograf” präsentiert eine wunderbare Auswahl an Fotografien des Iren Edward Quinn, dieses Grandseigneurs der Künstlerfotografie, der im heurigen Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Damit ist in der Stadtturmgalerie Gmünd auch in dieser schwierigen Kultursaison eine erstklassige Ausstellung zu sehen!

Das Who´s who der modernen Kunst in Fotografien
Edward Quinn (1920–1997) ist berühmt für seine einfühlsamen und sensiblen Fotografien prominenter Persönlichkeiten aus Film, Adel und Geldadel – wohl jeder kennt seine berühmten Aufnahmen von Grace Kelly, Brigitte Bardot, Cary Grant oder Romy Schneider – und vor allem als begehrter Künstlerfotograf der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Seine Fotografien, die regelmäßig in renommierten internationalen Ausstellungshäusern zu sehen sind, zeichnen sich durch einprägsame und unaufdringliche Einblicke in die Welt der Künstler und ihre Kunst aus.
Die Ausstellung „Von Picasso bis Hockney. EDWARD QUINN. Künstlerfotograf” im Stadtturm Gmünd zeigt mit mehr als 70 Fotografien eine repräsentative Auswahl von einfühlsamen, sehr persönlichen Aufnahmen Quinns von insgesamt 20 Künstlerpersönlichkeiten, darunter Alexander Calder, David Hockney, Francis Bacon, Salvador Dalí, Georg Baselitz, Alberto Giacometti, Max Ernst oder auch Henri Matisse und Joan Miró, die in Gmünd bereits in Einzelausstellungen zu sehen waren. Ein wahres Who´s who der modernen Kunst in Fotografien!
Ein eigener Raum ist den berühmten Familien- und Atelierfotografien von Pablo Picasso gewidmet und soll bereits Lust machen auf die große Picasso-Ausstellung, die in der kommenden Saison in Gmünd stattfinden wird. Über 20 Jahre lang durfte Edward Quinn Picasso als Freund und Fotograf begleiten, ihm in seine Wohnhäuser und seine Ateliers, in seine Privatsphäre folgen. Das Quinn‘sche Fotomaterial des großen spanischen Meisters umfasst insgesamt 30.000 Negative! Durch Picasso fand Edward Quinn Zugang zur zeitgenössischen Kunst und zu jenen Künstlern, die das letzte Jahrhundert geprägt haben. Quinn verstand es auf seine Art, das künstlerische Werk, die Persönlichkeit und das Leben des jeweiligen Künstlers in seinen Fotografien untrennbar zu einer Einheit zu verschmelzen. Und genau das machte ihn zu einem der beliebtesten Künstlerfotografen seiner Zeit. Zahlreiche Bildbände und Künstlermonographien über Picasso, Max Ernst oder Georg Baselitz folgten. Integraler Bestandteil dabei waren stets die von ihm selbst verfassten ausführlichen Bildlegenden und Texte über seine Begegnungen mit den Künstlern. Sie erlauben einen interessanten Einblick in die Gedankenwelt dieses Grandseigneurs der Künstlerfotografie.
bis 11. Oktober 2020, täglich10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr

www.kuenstlerstadt-gmuend.at

Episode 53