Search

recreation – Großes Orchester Graz im Stefaniesaal: Beethoven 2020

Play episode
Michael Hofstetter © Werner Kmetitsch
Hosted by
Cultureguide

Die Feiern zum 250. Geburtstag von Beethoven prägen die Musikwelt 2020 allerorten. recreation ist mit von der Partie und kontrastiert die revolutionäre Zweite mit dem hinreißenden Tripelkonzert.

Die ersten Töne im Jahr 2020 gehören Beethoven. Am 17. Dezember 2020 jährt sich zum 250. Mal seine Taufe in der Bonner Remigiuskirche. Wann genau er geboren wurde, ist unbekannt, doch das tut dem „Beethovenjahr 2020“ keinen Abbruch. Michael Hofstetter dirigiert die stürmische Zweite so, wie sie gemeint war: als Revolutionsmusik. Für das Tripelkonzert holt er drei junge Solisten aufs Podium, die Beethoven ganz ohne Ballast spielen.
Der junge ViolinvirtuoseYevgeny Chepovetsky ist vielfacher Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2015 hat Yevgeny sein eigenes Ensemble gegründet – das Oberton String Octet, mit dem er regelmäßig auftritt. Der Schwerpunkt des Ensembles ist die Aufführung bekannter Werke, aber vor allem auch die Wiederentdeckung von Raritäten dieser Gattung. Die 1995 in Salzburg geborene Cellistin Julia Hagen begann im Alter von fünf Jahren ihren ersten Unterricht bei Detlef Mielke am Musikum Salzburg. Julia Hagen war mehrfach erste Bundes- und Sonderpreisträgerin bei „Prima La Musica“ und Gewinnerin mehrerer internationaler Cellowettbewerbe. Sie erhielt 2017 den Hajek-Boss-Wagner Kulturpreis sowie 2016 den Nicolas-Firmenich-Preis als beste Nachwuchscellistin der Verbier-Festival-Academy. Julia spielt ein Violoncello von Francesco Ruggieri (Cremona, 1684), das ihr privat zur Verfügung gestellt wird.
Sei es der Herkulessaal in München, der Goldene Saal des Wiener Musikvereins oder das Gewandhaus in Leipzig – Philipp Scheucher, der dritte Solist an diesem Abend, spielte bereits in Konzertsälen, deren Podien zu den wichtigsten Europas zählen. Besonders auszeichnend für den jungen österreichischen Nachwuchspianisten sind seine natürliche Ausstrahlungskraft und die Freude am Musizieren, die das Publikum mitreißen.

20. und 21. Januar 2020


www.styriarte.com

Bildtext: Michael Hofstetter © Werner Kmetitsch

Episode 13