Search

Münster & Münsterland: E-Bike & Enjoy

Play episode
Domplatz Münster © Dagmar Schwelle
Domplatz Münster © Dagmar Schwelle
Hosted by
Cultureguide

Eine blaue Stunde auf dem Prinzipalmarkt in Münster, über 200 Kilometer per E-Bike durchs MünsterLand und fast ein Dutzend Schlösser und Burgen – in 96 Stunden. Genießen Sie Ihren MünsterLandMoment.Münster und das MünsterLand genießen – Ihr E-Bike bringt Sie in die Stadt und über den Südkurs der 100-Schlösser-Route durch die münsterländische Parklandschaft.

Tag 1
Münster entdecken

Die fahrradfreundliche Stadt Münster erwartet Sie und Ihr Bike. Radfahrer erleben hier Top-Infrastruktur – inklusive Fahrradwaschanlage! Schauen Sie sich um: Die tollen Einkaufsstraßen, Gastronomiekonzepte und Plätze laden zum Verweilen ein. Unser Tipp: Im 1648 Café | Lounge haben Sie einen einzigartigen Weitblick über die Stadt und können vielleicht schon die Ziele der nächsten Tage ausmachen. Ein Besuch im Friedenssaal im Historischen Rathaus, ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturerbesiegel, sollte ebenfalls nicht fehlen. Gleich um die Ecke finden Sie Mitbringsel für die ganze Familie bei Münster Souvenirs. Traumhaft schön ist der Prinzipalmarkt.

Tag 2
100-Schlösser-Route bis Lüdinghausen (80 Kilometer)

Heute starten Sie mit dem Bike zu Ihrer Tour auf der 100-Schlösser-Route. Das Tolle: An vielen verschiedenen Standorten in Münster und im MünsterLand können Sie sich Fahrräder oder E-Bikes leihen. Vielleicht machen Sie es wie die Münsteraner und schauen vorher für eine Stippvisite auf dem Wochenmarkt Münster vorbei? Sie werden diesen Abstecher nicht bereuen – und bestimmt wandern noch ein paar frische Früchte für unterwegs mit in Ihre Packtaschen. Nun geht es zunächst über Haus Rüschhaus mit einem Blick in die wunderschöne Parkanlage (Haus Rüschhaus ist aktuell geschlossen, der Park kann aber besichtigt werden) und vorbei an Haus Vögeding zur Burg Hülshoff. Richtig: Die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff wurde hier geboren. Genießen Sie Museum, Park und Picknick – einen Korb mit lokalen Leckereien können Sie hier, falls gewünscht, vorab buchen! Gestärkt geht die Radtour weiter: Rund um Havixbeck (Lust aufs Baumberger Sandstein-Museum?) und Billerbeck (unbedingt den Billerbecker Dom besichtigen!) ist es wunderschön. Für eine Pause bietet sich die Dachterrasse des Hotels Weissenburg an: gepflegte Gastlichkeit in traumhafter Landschaft! Danach steuern Sie vielleicht die Kolvenburg an – über Nottuln geht es dann zum Schloss Senden. Nach all dem Radeln checken Sie im Steverbett-Hotel in Lüdinghausen ein, perfekt gelegen zwischen drei Burgen und der ideale Ausgangspunkt für die weitere Tour. Checken Sie alternativ im Hotel No. 11 mitten im Stadtzentrum von Lüdinghausen ein. Praktisch: Das Hotel ist Mitglied bei ADFC „Bed + Bike“ und für Radfahrer bestens gerüstet.

Tag 3
100-Schlösser-Route nach Ascheberg (75 Kilometer)

Weiter geht es auf der 100-Schlösser-Route von Lüdinghausen nach Ascheberg – natürlich mit spannenden Stopps! Schauen Sie sich die malerisch gelegene Burg Vischering von innen an. Auch Burg Lüdinghausen und Schloss Nordkirchen (sensationeller Park!) ebenso wie Schloss Westerwinkel mit dem Park und das Wasserschloss Haus Venne (nur Außenbesichtigung) sind absolut sehenswert.
Insidertipp: Die Burg Lüdinghausen ist aktuell geschlossen, aber jeden ersten Sonntag im Monat werden Führungen von den Burgfreunden angeboten (Anmeldung per Mail: [email protected]). Ruhe nach dem Radeln? Im Hotel Clemens August in Ascheberg möchten Sie vielleicht noch die hauseigene Sauna zum Entspannen nutzen. Stärken Sie sich mit der Clemens August-Landküche – deftige Kleinigkeiten, sättigende Klassiker und frische Gastlichkeit erwarten die hungrigen Radler.

Tag 4
100-Schlösser-Route zurück nach Münster (55 Kilometer)

55 Kilometer stehen heute noch mal im Sattel an: vorbei an saftigen Wiesen, herrlichen Hügellandschaften und natürlich an Burgen und Schlössern! Grüßen Sie den Burgturm Davensberg von uns, winken Sie Haus Byink zum Gruß zu, und werfen Sie einen Blick auf Haus Romberg und Haus Bisping. Wie wäre es übrigens mit einem Abstecher in eine der beliebtesten Eisdielen in NRW? Der Eisvogel in Sendenhorst wurde 2020 vom renommierten Falstaff-Team ausgezeichnet. Nun geht es weiter, vorbei an Haus Brückhausen, zu einem Besuch bei der Kornbrennerei Gerbermann in Everswinkel. Die gläserne Brennerei ist ein spannendes Ausflugsziel. Auf dem Weg zurück nach Münster fahren Sie an dem Drostenhof Wolbeck vorbei – ein echter Hingucker. Zurück in Münster lohnt auch ein Besuch im Mühlenhof-Freilichtmuseum. Erleben Sie, wie die Menschen im MünsterLand früher lebten, wohnten und arbeiteten. Von hier ist es dann auch nicht mehr weit zurück zum Parkhotel Hohenfeld, wo Sie noch einmal Ihre vom Radeln müden Knochen gemütlich ausstrecken können. Herrlich, ein echter MünsterLand-Moment!
www.DeinMünsterLandMoment.de

Episode 81