Search

Haydnregion Niederösterreich startet ab 8. August 2020 neu!

Play episode
Festkonzert in Schloss Petronell © Lukas Lorenz
Festkonzert in Schloss Petronell © Lukas Lorenz
Hosted by
Cultureguide

Die Haydnregion Niederösterreich präsentiert von 8. August bis 13. Dezember 2020 ein von Joseph und Michael Haydn inspiriertes, hochkarätiges Musikprogramm in der NÖ-Region Römerland-Carnuntum.

Unter dem Motto „Erlebnis Haydn‟ präsentiert die „Haydnregion Niederösterreich“ — ein Projekt der Abteilung Kunst und Kultur des Landes NÖ in Kooperation mit „Römerland Carnuntum“ — ein durch Joseph und Michael Haydn inspiriertes, künstlerisch exzellent besetztes Musik-Festival mit nunmehr 16 Veranstaltungen an 9 Standorten in 8 Gemeinden des Bezirks Bruck an der Leitha. Anlässlich seines 250. Geburtstages wird heuer außerdem Ludwig van Beethoven, Joseph Haydns Meisterschüler, ins Zentrum gerückt. Alle Aufführungsorte — 4 Schlösser, 3 Sakralbauten, ein Bio-Weingut und das 2017 renovierte Haydn-Geburtshaus in Rohrau — zeichnen sich jeweils durch ihre besondere Atmosphäre und ihr außergewöhnliches Ambiente aus. 
Mit den „Rohrauer Gesprächen‟ findet 2020 ein Diskursformat rund ums Thema „Glücklich-Sein“ mit Psychotherapeut und Theologen Dr. Arnold Mettnitzer erstmalig Eingang ins Programm der Haydnregion Niederösterreich. 
Das Projekt „Haydnregion Niederösterreich“ wurde 2017 von der Abteilung Kunst und Kultur der NÖ Landesregierung initiiert und findet 2020 zum dritten Mal statt. Als künstlerischer Leiter fungiert der Kulturwissenschaftler und Musikpädagoge Michael Linsbauer, der seit dem Jahr 2010 auch dem „Haydn-Geburtshaus“ in Rohrau als Museumsleiter vorsteht. Festival-Leiter Michael Linsbauer über das Projekt „Haydnregion Niederösterreich“: „Die Mitwirkung international gefragter Interpreten sowie junger aufstrebender Nachwuchsmusiker kennzeichnet die Programmgestaltung ebenso wie Freude am Experiment sowie Mut zu überraschenden Begegnungen und Konstellationen. Jedes Konzert ist maßgeschneidert und auf seine Art einzigartig. Ziel ist vor allem die Pflege des musikalischen Erbes von Joseph und Michael Haydn durch Konzerte, eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen der Musikvermittlung sowie eine wissenschaftliche Komponente in Zusammenarbeit mit der Donau Universität Krems.‟ 
Am 8. August 2020 sorgen Kammersängerin Ildikó Raimondi und das Koehne Quartetts unter dem Motto „An die Musik“ mit Streichquartetten und Liedern von Joseph Haydn und Franz Schubert für musikalische Darbietungen vom Allerfeinsten. Mit diesem Konzert wird erstmals die beeindruckende, mit Barockfresken geschmückte Sala Terrena im Erdgeschoß von Schloss Petronell-Carnuntum bespielt. Unter dem Titel „Piano & Sax – Junge Virtuosen“ präsentieren das Aureum Saxophonquartett und der junge Ausnahmepianist Martin Ivanov Ludwig van Beethovens Klavierquartett in Es-Dur und Joseph Haydns Symphonie Nr. 92 sowie Werke von Mussorgsky, Gershwin und Bizet — am 16. August in der Pfarrkirche Göttlesbrunn
Beim Open-Air-Konzert „Haydn meets Piazzolla“ im stimmungsvollen Innenhof des Biowinzers Raser-Bayer in Höflein trifft am 30. August ein Klavierkonzert von Joseph Haydn auf finnischen Tango von Kalevi Aho und argentinischen Tango von Astor Piazzolla. Es musizieren der Akkordeonvirtuose Nikola Djoric sowie Anna Gruchmann am Kontrabass, Anastasia Huppmann am Klavier, Barbara Galante Auner an der Violine und Nejc Kuhar an der Gitarre. 
Am 12. September steht Michael Haydn im Mittelpunkt:  Im Haydn-Geburtshaus erfolgt die Vorstellung der Publikation „Johann Michael Haydn ― kein vergessener Meister“, die derzeit in Zusammenarbeit mit der „Haydn Science“-Forschungsstelle der Donauuniversität Krems verfasst wird. 
Am Abend wird beim „Haydn-Festkonzert“ die Pantomime „Der Traum‟ zusammen mit Joseph Haydns Symphonie „Lamentatione‟ vom Czech Ensemble Baroque, einem der hervorragendsten Originalklangensembles Mitteleuropas, im barocken Ambiente von Schloss Petronell-Carnuntum auf die Bühne gebracht. Starchoreograph und Regisseur Radim Vizvary präsentiert den „Traum‟ in einer halbszenischen Inszenierung mit einem international renommierten Künstler-Ensemble. 
Unter dem Titel „Hier liegt vor deiner Majestät“ ― Sing along!“ können Freunde der Sakralmusik am 13. September in der Marienkirche von Bad Deutsch-Altenburg in Michael Haydns berühmtes „Deutsches Hochamt“ aktiv mit einstimmen. 
Eine musikalische Rarität verspricht das Debüt der Haydnregion Niederösterreich in der dem Erzengel Michael geweihten Pfarrkirche Fischamend, wo aus diesem Anlass am 27. September die „Michaelis-Messe“, ein Frühwerk des „Salzburger Haydns“, intoniert wird. 
Streichquartette, Klaviersonaten und Lieder von Joseph Haydn im Kontext zweier Werke für Klavier und Streicher des US-amerikanischen Komponisten Samuel Barber erwartet das Publikum im Rahmen von „Musikalische Herbstklänge“ am 2. Oktober in Schloss Ebergassing. Das Konzert findet in der aufwendig renovierten, gotischen Schlosskapelle sowie im privaten Musiksalon von Meisterpianist Roland Batik statt. 
Bei der Joseph-Haydn-Matinee im Rahmen der „Serenadenkonzerte des Landes Niederösterreich“ am 18. Oktober präsentieren der gefragte Bariton Rafael Fingerlos, Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, und das Trio Dobona Lieder, Arien und instrumentale Kammermusik aus drei Jahrhunderten im Haydn-Geburtshaus in Rohrau
Wegen des großen Erfolgs findet „Ein Märchen für Rohrau“, ein ebenso informatives wie unterhaltsames Musikvermittlungsangebot für 4- bis 7-Jährige rund um Leben und Werk der Haydn-Brüder, auch 2020 wieder statt, und zwar am 24. und 31. Oktober im Haydn-Geburtshaus
Das Verhältnis Ludwig van Beethovens zu seinem Lehrer Joseph Haydn steht im Zentrum des Konzerts „Haydns Musterschüler?‟  — mit NÖ Würdigungspreisträger Christian Altenburger und Martina Miedl an der Violine, Clara Schwaiger und Lily Nigamedzyanova an der Viola und Reinhard Latzko am Violoncello. Kammerschauspieler Wolfgang Hübsch begleitet das Programm mit Anekdoten. 30. Oktober im Haydn-Geburtshaus.
Ganz im Zeichen der Klaviermusik steht das Konzert „Klassik zu vier Händen“, bei dem die international gefragten Pianistenbrüder Anton und Daniel Gerzenberg am 7. November im eleganten Rahmen des Maria-Theresien-Saals von Schloss Mannersdorf Kompositionen und Arrangements von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert interpretieren. 
Am 29. November erwartet das Publikum im Haydn-Geburtshaus ein musikalisch-literarisches Advent-Programm mit „Klaviersonaten und Weihnachtsgeschichten“: Varvara Manukyan, Spezialistin für historische Tasteninstrumente, bringt Klaviersonaten von Joseph Haydn und dessen Schüler Ignaz Joseph Pleyel zu Gehör, und Ingrid Wendl-Turkovic trägt Weihnachtsgeschichten aus drei Jahrhunderten sowie Anekdoten rund um die Brüder Haydn vor. Mit dem anschließenden „Adventkonzert im Haydn Geburtshaus“ mit der A-Capella-Band Alpine Carolers und dem vielfach prämierten Brassquartett Trombone Attraction klingt der 29. November schwungvoll-besinnlich aus. 
Das Saison-Abschlusskonzert „Harmoniemusik zum Advent“ knüpft an die Tradition von Blech- und Holzbläser-Ensembles des späten 18. Jahrhunderts an und präsentiert am 13. Dezember im Clarissa-Saal von Schloss Rohrau Kompositionen von Joseph und Michael Haydn, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach auf historischen Blasinstrumenten, meisterhaft interpretiert vom Bläserensemble des Originalklangorchesters Barucco

www.haydnregion-noe.at

Episode 56