Search

„Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“ im Ulmer Blautal-Center

Play episode
Die Terrakottaarmee © Uwe Niklas
Die Terrakottaarmee © Uwe Niklas
Hosted by
Cultureguide

Die Ausstellung „Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“ im Ulmer Blautal-Center wird bis zum 1. November 2020 verlängert. Viele Gäste hatten durch die wochenlange Schließung noch keine Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

Michael Scholz, Geschäftsführer der Veranstaltungsfirma Eventstifter GmbH, und Centermanager Guido Reuter reagieren mit dieser Verlängerung auf die zahlreichen Nachfragen interessierter Gäste. „Da aufgrund der Corona bedingten Schließung die Ausstellung sechs Wochen nicht zugänglich war, freuen wir uns, dass die „Terrakottaarmee mit seinen Kriegern“ dafür sieben Wochen länger als ursprünglich geplant im Blautal-Center gastiert. So können wir auch über die Sommerferien hinaus das Thema Kultur mit Einkaufen verbinden. Da in diesem Sommer viele Menschen ihre Ferien in Deutschland verbringen, hoffen wir natürlich auf viele Touristen als Besucher der Ausstellung, die in Ulm und Umgebung Ihren Urlaub verbringen“, erklärt Centermanager Guido Reuter. Auch Wolfgang Dieterich, Geschäftsführer der Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH (UNT) sieht den Bedarf an einer Verlängerung: „In unserer Tourist-Information haben wir eine spürbare und hohe Nachfrage und viel Interesse für die gleichermaßen geheimnisvolle wie spektakuläre Ausstellung zur Terrakotta-Armee. Dieses Angebot stellt in veranstaltungsarmen Zeiten wie diesen eine gewisse Entschädigung dar und wird deshalb von Besuchern und Einheimischen gerne wahrgenommen.“
Sie gilt als die die friedlichste Armee der Welt: Unter den insgesamt 250 Ausstellungsstücken befinden sich neben den Terrakottakriegern lebensechte Tierdarstellungen, Waffenrekonstruktionen, Rüstungen sowie Kleider der verschiedenen Kaiser-Dynastien: Nicht die Terrakottaarmee alleine, sondern sämtliche Funde aus der Grabanlage von Qin Shi Huang Di sind faszinierend und in ihrer archäologischen sowie kunst- und kulturhistorischen Bedeutung nicht hoch genug einzuschätzen.
Die originalgetreuen, künstlerisch aufbereiteten Repliken der Krieger werden von Handwerkern nach genau dem gleichen Verfahren und mit der handwerklichen Kunstfertigkeit hergestellt wie die Originale – direkt neben der Grabanlage in der chinesischen Provinz Shaanxi, in uralten Brennöfen und mit Material aus denselben Lehmgruben. Damit ist jedes Replikat für sich ebenfalls ein Original! Die Figur besteht dabei aus bis zu sieben hohlen Einzelteilen, die beim Brennen zusammengefügt werden. So sind die Körper immer gleich – die Krieger unterscheiden sich nur durch ihre individuellen Köpfe, die jeweils aufgesetzt werden.
Verlängerung bis 1. November 2020

www.terrakottaarmee.de

Episode 61